NEW 4.0 - Norddeutsche EnergieWende

Welche Rolle spielt der Norden Deutschlands für die Energiewende? Vor welchen Herausforderungen stehen wir und wie können wir sie lösen? Und wie sieht die Energieversorgung von morgen aus? Diese Fragen beantwortet das Verbundprojekt NEW 4.0. »NEW« steht für die Norddeutsche EnergieWende und »4.0« beschreibt die Schwelle zur vierten industriellen Revolution: die Digitalisierung, die auch für die Energiewende eine zentrale Rolle spielt.

Mehr als 60 Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik arbeiten in NEW 4.0 daran, den Weg zum Energiesystem der Zukunft zu ebnen. Ihr gemeinsames Ziel: Sie wollen zeigen, wie Schleswig-Holstein und Hamburg sich bis 2035 zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgen können – sicher, zuverlässig, gesellschaftlich akzeptiert und mit deutlichen CO2-Einsparungen. Gleichzeitig soll regenerativ erzeugter Strom auch für die Wärmeversorgung, den Verkehrssektor und für industrielle Prozesse verwendet werden. So wird aus der Stromwende eine richtige Energiewende, die alle Lebensbereiche umfasst. Damit stärkt NEW 4.0 die Zukunftsfähigkeit der Region und trägt maßgeblich zum Klimaschutz bei.

Das Projekt wird unterstützt von den Landesregierungen beider Bundesländer und im Rahmen des Förderprogramms „Schaufenster Intelligente Energie – Digitale Agenda für die Energiewende“ durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Das Projekt ist für 4 Jahre – von Dezember 2016 bis November 2020 – angesetzt.

NEW 4.0 - Norddeutsche EnergieWende

Welche Rolle spielt der Norden Deutschlands für die Energiewende? Vor welchen Herausforderungen stehen wir und wie können wir sie lösen? Und wie sieht die Energieversorgung von morgen aus? Diese Fragen beantwortet das Verbundprojekt NEW 4.0. »NEW« steht für die Norddeutsche EnergieWende und »4.0« beschreibt die Schwelle zur vierten industriellen Revolution: die Digitalisierung, die auch für die Energiewende eine zentrale Rolle spielt.

Mehr als 60 Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik arbeiten in NEW 4.0 daran, den Weg zum Energiesystem der Zukunft zu ebnen. Ihr gemeinsames Ziel: Sie wollen zeigen, wie Schleswig-Holstein und Hamburg sich bis 2035 zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgen können – sicher, zuverlässig, gesellschaftlich akzeptiert und mit deutlichen CO2-Einsparungen. Gleichzeitig soll regenerativ erzeugter Strom auch für die Wärmeversorgung, den Verkehrssektor und für industrielle Prozesse verwendet werden. So wird aus der Stromwende eine richtige Energiewende, die alle Lebensbereiche umfasst. Damit stärkt NEW 4.0 die Zukunftsfähigkeit der Region und trägt maßgeblich zum Klimaschutz bei.

Das Projekt wird unterstützt von den Landesregierungen beider Bundesländer und im Rahmen des Förderprogramms „Schaufenster Intelligente Energie – Digitale Agenda für die Energiewende“ durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Das Projekt ist für 4 Jahre – von Dezember 2016 bis November 2020 – angesetzt.