NEW 4.0 Ergebnisse

NEW 4.0 – Ergebnisse

Das Projekt NEW 4.0 wurde am 28.02.2021 nach einer 5-jährigen Projektphase erfolgreich beendet.

Die daraus resultierenden Ergebnisse finden Sie auf dieser Seite: Neben der Ergebnissynthese des Gesamtprojektes gibt es Rückblicke und eine Auswertung der Roadshow, sowie Informationen zum Verbundprojekt „Norddeutsches Reallabor“ (NRL), das auf den Erkenntnissen und bereits funktionierenden Lösungen von NEW 4.0 aufbaut.

Ergebnissynthese

ergebnisssynthese

Anhang zur Ergebnissynthese

Annex Cover

Roadshow

Wie bringt man die Energiewende direkt zu den Bürgern? NEW 4.0 hat dafür eine „Roadshow“ auf die Beine gestellt, die knapp zweieinhalb Jahre lang auf Tour durch Norddeutschland war. Von Mai 2018 bis Dezember 2020 tourte die Wanderausstellung durch Schleswig-Holstein und Hamburg und erreichte auf über 50 Stationen rund 12.500 Menschen, um nahbar und anschaulich über die Energiewende zu informieren und zu begeistern sowie das Interesse und Verständnis für die oft komplexen Zusammenhänge der Energiewende zu fördern. Im persönlichen Austausch mit Bürgerinnen und Bürgern wurde so ein vielfach positiver Beitrag zur nachhaltigen und transparenten gesellschaftlichen Entwicklung geleistet.

Eine ausführliche Auswertung der NEW 4.0-Roadshow finden sie hier als Download.

Reallabor

Auf dem abgeschlossenen Großprojekt NEW 4.0 – Norddeutsche EnergieWende aufbauend wurde im April 2021 das Projektvorhaben „Norddeutsches Reallabor“ gestartet: Eine Energiewendeallianz, die durch konsequente Sektorkopplung, insbesondere mit Wasserstoff-Anwendungen, große Mengen CO2 einsparen will.

Das Projektvorhaben wurde im Frühjahr 2019 für den Ideenwettbewerb „Reallabore der Energiewende“ eingereicht, zu dem das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgerufen hatte. Das Förderformat der Reallabore ermöglicht es, innovative Technologien in der praktischen Anwendung unter realen Bedingungen und im industriellen Maßstab zu testen. Am 18. Juli 2019 wurden die 20 Gewinner-Konsortien bekannt gegeben – darunter auch das Norddeutsche Reallabor.

Als innovatives Verbundprojekt, zusammengesetzt aus 50 Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, wird in Form einer Energiewende-Allianz eng zusammengearbeitet, um nachhaltige Innovationen schaffen, wirtschaftliche Impulse auszulösen und den Industriestandort Norddeutschland zu stärken, sowie neue Wege zur Klimaneutralität zu erproben. Dazu werden Produktions- und Lebensbereiche mit besonders hohem Energieverbrauch schrittweise defossilisiert und auf erneuerbare Energieträger umgestellt – insbesondere in der Industrie, aber auch in der Wärmeversorgung und dem Mobilitätssektor. 

„Nicht zuletzt dank der vielfältigen Verwertungs- und Entwicklungspotenziale, die sich aus NEW 4.0 ergeben, bietet Norddeutschland ausgezeichnete Rahmenbedingungen, um im nächsten Schritt mit dem Norddeutschen Reallabor Lösungen für ein nachhaltiges Energiesystem mit dem Schwerpunkt auf Wasserstoff unter Einbeziehung aller Sektoren – also Strom, Verkehr, Wärme, Industrie – großflächig zu erproben. Mit den geplanten Vorhaben können ca. 560.000 t CO2 – Emissionen pro Jahr eingespart werden“, betont NEW 4.0-Projektkoordinator Prof. Dr. Werner Beba.